IFA-Technologies GmbH

Innovationen sind ein strategischer Grundpfeiler von IFA Rotorion. Neuartige, visionäre Technologien bis zur Serienreife zu entwickeln,  ist dabei die Aufgabe der IFA-Technologies GmbH. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten des Unternehmens stehen Forschung und Entwicklung. Die Mitarbeiter der
IFA-Technologies GmbH sind spezialisiert auf die Gelenkwellenentwicklung und auf den Leichtbau.

 

Über 50 Ingenieure, Physiker und Chemiker arbeiten mit modernsten Arbeitsmitteln und Methoden an den vielfältigsten Entwicklungen. Dies nicht nur im Bereich Automobil, sondern auch für die Branchen Konsumgüter, Luftfahrt und Militär. Die IFA Technologies GmbH arbeitet mit Haldensleben und Braunschweig an zwei Standorten.

 

Für die Designstudie eines innovativen Leichtbau-Autositzes und das Ökologie-Forschungsprojekt „bioprop“, der weltweit ersten Faserverbund-Kardanwelle aus nachwachsenden Rohstoffen, wurde IFA-Technologies von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen” zweimal in Folge ausgezeichnet. IFA-Technologies beschäftigt sich neben der Verarbeitung von Faserverbundstoffen auch mit zukunftsträchtigen Möglichkeiten, Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen herzustellen.

 

IFA-Technologies arbeitet unter anderem mit den Technischen Universitäten in Magdeburg, Dresden, Darmstadt, Aachen und Braunschweig sowie dem Magdeburger Fraunhofer Institut und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Braunschweig zusammen.

IFA - Technologies GmbH

 

Daten & Fakten

Standort: Haldensleben, Sachsen-Anhalt, Deutschland

Umsatz 2014:  9 Mio. Euro

Mitarbeiter: 60

 

Management

Eckard Reihlen

(Geschäftsführer)

 

Kontakt

Entwicklungscenter Haldensleben

Industriestraße 6

39340 Haldensleben

Fon +49 39 04 / 473-0

Fax +49 39 04 / 473-11 00

info@ifa-group.com

 

Entwicklungscenter Braunschweig

Rebenring 31

38106 Braunschweig

Fon +49 531 / 580 867-0

Fax +49 531 / 580 867-29

infobs@ifa-group.com